Schauenburger Märchenwache

Foto: Dieter Schwerdtle +

Eröffnet am 15. Juni 1997 in der ehemaligen Feuerwache im Ortsteil Breitenbach, zu Ehren der beiden Grimm'schen Märchenbeiträger, des Wachtmeisters Johann Friedrich Krause und der Demoiselle Marie Hassenpflug, verheiratete von Dalwigk, ins Bild gesetzt von Albert Schindehütte, in Augenschein zu nehmen jeweils sonntags von 15 bis 18 Uhr.

Gruppenführungen – auch mit Verköstigung an der BiblioTheke - jederzeit nach Vereinbarung möglich!
Anmeldungen unter 05601-925678.


2019




Die nächsten Veranstaltungen:


Der Rotopol Verlag Kassel stellt sich vor

Sa, 2.2. / 19:00 Uhr / Eintritt frei

Rotopol ist ein Verlag für grafisches Erzählen, der die Grenzen dessen abtastet, was Illustration und Comic leisten können. 2007 von Illustrator*innen in Kassel gegründet, lädt Rotopol dazu ein, hochwertig hergestellte Bücher und spannende Talente mit persönlichen Zeichen- und Erzählstilen zu entdecken. Im Lektorat und der Herstellung arbeitet das Verlagsteam eng mit den Künstler*innen zusammen und findet für jede Arbeit das passende Format und Layout. So entstehen Bücher, die eine ganz eigene, unverwechselbare Handschrift tragen, die man immer wieder gern zur Hand nimmt und stets Neues entdecken kann.

Vom Hauptquartier im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen aus arbeiten der Verlag mit einem internationalen Netzwerk von Zeichnern und Designern zusammen. In den kleinen Räumlichkeiten betreibt das Team das Verlagsbüro mit angeschlossenem Atelier und einer Siebdruck-Werkstatt, eine Galerie für zeitgenössische Illustration und
ein Ladengeschäft. In der Galerie präsentiert Rotopol das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen.

Im Laden liegt das Verlagsprogramm aus, das neben Comics und Illustrationsbüchern auch Kunstdrucke, Postkarten, Papierspiele, handgefertigte Skizzenhefte und bedruckte Textilien umfasst.

Verlagsleiterin Rita Fürstenau berichtet, wie aus der studentischen Idee von einer Plattform für grafische Erzählkunst ein Verlag wurde, gibt einen Einblick in das Verlagsprogramm und in den Arbeitsalltag bei Rotopol, zwischen Atelier, Verlagsbüro, angeschlossener Ladengalerie und Siebdruckerei. Im Anschluss wird eine Auswahl an Büchern in Lesungen und kurzen Filmen vorgestellt.

Der Rotopol Verlag Kassel stellt sich vor
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

Der Held im Pardelfell: Eine georgische Sage von
Schota Rustaweli

Lesung mit Kat Menschik und Tilman Spreckelsen

Sa. 9.3. / 19:00 - 21:15 Uhr / 14 €, VVK 12 €

Über Jahrhunderte mündlich überliefert, prägend für das Selbstverständnis eines ganzen Landes und dabei eine zauberhafte Liebes- und Heldengeschichte: Diesmal haben sich Tilman Spreckelsen und Kat Menschik das georgische Nationalepos vorgenommen und daraus ein modern erzähltes und fabelhaft illustriertes Buch gemacht!
Märchenhaft und faszinierend fremdländisch klingen sie, die Namen der Helden in diesem Buch: Tinatin und Awtandil, Nestan-Daredschan und Tariel. Zwei Liebespaare, deren Schicksale sich auf unvorhergesehene Weise kreuzen und bedingen. Die beiden Frauen verlieben sich ebenso heftig in die Helden wie diese in sie, jedoch stellen beide Bedingungen, und so müssen Awtandil und Tariel erst harte Prüfungen bestehen und Siege erringen, bevor sie ihre Geliebten wirklich erobert haben.
Der Dichter Schota Rustaweli verfasste die Verse um das Jahr 1200, als Georgien unter der Herrschaft von Königin Tamar zur Großmacht wurde – bis die Mongolen dieser Blütezeit ein jähes Ende bereiteten. Umso wichtiger wurde für die Georgier das Epos aus besseren Zeiten – bis heute.
Kat Menschik schwelgt in der mittelalterlichen, aber auch orientalischen Atmosphäre und erweckt in ihren Bildern die alten Recken zu neuem Leben. Und Tilman Spreckelsen zieht uns mitten hinein in das Drama um Awtandil und seinen Freund Tariel, den unglücklich Liebenden im Pardelfell.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Kat Menschik und Tilman Spreckelsen
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

»Anmut und Feigheit«

Frank Schulz liest »Liebe ist nichts für Feiglinge«

Er blickt in seinen Erzählungen hinauf zu Wolke 7 und hinab in die Abgründe der Seele

Sa. 13.4. / 19:00 - 21:15 Uhr / 15 €, VVK 12 €


Die Liebe, sie trifft uns alle, und meist ist sie kein Zuckerschlecken, vor allem dann nicht, wenn die Jahre vergehen. Frank Schulz folgt seinen Protagonisten wie ein Privatdetektiv, er nimmt ihre Seelen unter die Lupe – aber er erschrickt nie über das, was er findet. Schulz, der Chronist des ganz alltäglichen Lebens und all seiner Untiefen, fängt den Klang von gesprochener Sprache ein wie niemand sonst.
Ein Juniorsenior (gerade 60) liefert sich per SMS ein Verbal-Pingpong mit seiner jungen Freundin, das so gleichberechtigt fies ist, dass man ganz verzaubert ist: das muss dann doch wohl Liebe sein! Ein Mann und eine Frau schreiben sich Briefe, die der jeweils andere immer erst zwanzig Jahre später öffnen darf. Und überhaupt: Älterwerden ist durchaus keine friedliche Angelegenheit. Wenn die Augen und das Gedächtnis zum Beispiel gerade genug nachgelassen haben, dass man sich, wie die Unternehmerwitwe im Spreewaldresort, nicht mehr sicher ist, ob der Gatte beim Wandern in die Schlucht gestürzt ist – oder ob man selbst ihn ein bisschen geschubst hat.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Frank Schulz
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

»Wracks am Ende der Welt«

Der Schiffsfriedhof um Kap Hoorn

Lichtbildvortrag mit Fotograf Jürgen Hohmuth und Kapitän Ulf Wolter

Sa. 11.5. / 19:00 / 8 €, VVK 6 €

Ulf Wolter und Jürgen Hohmuth zeigen Bilder, erzählen Geschichten und Anekdoten von den vielen gemeinsamen Reisen zu den Liegeplätzen der »Wracks am Ende der Welt«. Die Wracks fügen sich dort zu riesigen rostigen Skulpturen in die Landschaft ein – wie von Künstlerhand geschaffen.
Jürgen Hohmuth ist 1960 in Berlin geboren und seit 1981 freiberuflicher Fotograf und schafft Arbeiten zu Architektur, Stadtleben und Expeditionen. Seit 1997 entstehen seine Aufnahmen für Bücher, Ausstellungen und Kalender auch mit dem Fotoluftschiff. Ulf Wolter ist 1966 geboren und wuchs auf der Elbinsel Krautsand auf. Die Liebe zum Meer prägte sein Leben frühzeitig. Er wurde Seemann – zuerst auf den Expeditions-Kreuzfahrtschiffen »Hanseatic« und »Bremen« und ist seit 2013 als Kapitän der »MS Europa 2« auf den Weltmeeren unterwegs.

Ulf Wolter und Jürgen Hohmuth
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

»Weitere unbekannte Märchenbeiträger – Jüngste Forschungsergebnisse
zu den Quellen der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm«

Ein Vortrag von Prof. Dr. Holger Ehrhardt im Rahmen von »Tag für die Literatur in Hessen 2019«

So. 26.5. / 17:00 / 6 €, VVK 5 €

Die Brüder Grimm gaben nur wenige Namen der Gewährsleute preis, die ihnen die Märchen erzählt oder vermittelt hatten. Erst 70 Jahre nach ihrem Tod, um 1930, konnten viele der bis dahin unbekannten Beiträger identifiziert werden. Dennoch ist die Herkunft einiger Märchen bis heute noch nicht geklärt, darunter auch solch populärer Stücke wie »Das blaue Licht«.
Holger Ehrhardt gelang es in den letzten beiden Jahren, vier Quellen nachzuweisen, darunter Elisabeth Schellenberg, die Marburger Märchenfrau, die Aschenputtel erzählte oder Eleonore Storch, von der das Tischleindeckdich-Märchen stammte. Im Vortrag berichtet er über weitere Entdeckungen und derzeitige Forschungsprojekte.

Prof. Dr. Holger Erhardt 
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2

»Mittsommernacht: Tango – Samba – Finnischer Tango«

Kleine Revue zur Mittsommernacht mit Jochem Wolff und Thomas Goralczyk

Sa. 15.6.2019 / 19:00 - 21:15 Uhr / 14 €, VVK 12 €

Immer wieder ist der Fremde, der Besucher und Betrachter des Landes überrascht, wenn er in Finnland auf die so beliebte Form des Tangos trifft. Sanfter und melancholischer wirkt er als der ursprüngliche Tango, aber seine Wurzeln reichen nach Argentinien. Somit empfiehlt sich ein historisches Tableau. Denn wenn schon der argentinische, einst gesellschaftskritische Tango ins Blickfeld rückt, ist die brasilianische Samba – vormals ähnlich Sprachrohr der sozial Schwachen und voller afroamerikanischer Elemente – mit zu beleuchten. Die kleine Revue-Reise unternehmen der Autor Jochem Wolff und der Pianist, Komponist und Filmexperte Thomas Goralczyk mit Live-Musik, Ton-und Filmbeispielen auf multimedialem Wege.

In Zusammenarbeit mit vhs Region Kassel

Jochem Wolff, Thomas Goralczyk
Schauenburg-Breitenbach
Märchenwache, Lange Str. 2


Kartenreservierungen für alle Veranstaltungen unter:

telefonisch: 05601 92 56 78 und 0177 296 10 69

online:

Tickets

Ihre Tickets erhalten Sie ganz bequem über unser automatisches Reservierungssystem.
Klicken Sie dafür auf den unten stehenden Button "Tickets".
 
Wenn Sie lieber telefonisch reservieren wollen, geht das natürlich auch:
05601 92 56 78 und 0177 296 10 69

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren

Unser aktueller Programmflyer:


So finden Sie uns: